Dabei sein ist alles…

…so zumindest lautet der olympische Gedanke. Ähnlich sieht das auch bei den Bloggern aus. Für die einen ist “dabei sein” alles. Sie bloggen für sich und aus Spass, Ziel erreicht. Und wieder Andere bloggen für den Erfolg… Aber ist ein Blogger welcher tausende Besucher pro Monat anlocken kann erfolgreicher, als einer der sein Ziel damit erreicht, dass er einen Blog hat? Diese Frage greife ich in einem späteren Blog vielleicht mal auf. Heute möchte ich euch einfach zwei Blogs näher bringen, die den Status „dabei sein ist alles“ schon längst hinter sich gebracht haben.

Der Erste ‚The Selby is in your place‚ – Todd Selby foto­gra­fiert das Heim anderer Leute… einfach mal reinschauen, es lohnt sich, versprochen. Seit Kurzem gibt es übrigens auch ein Buch dazu. In der Einleitung schreibt Todd: “ Wenn es eins gibt, was uns New Yorker verbindet, dann ist es jedenfalls nicht die Liebe. Es ist nicht die Loyalität oder Intelligenz oder Stolz. Es ist noch nicht einmal das Geld. Der verknüpfende Faden, den ich meine, hat eher etwas mit Neid zu tun. Er geht durch uns hindurch wie ein Nadelöhr. Alles was wir tun, erscheint als Strickmuster in einer Farbe. Es gibt da etwas, was wir New Yorker tun, wenn wir eine Strasse entlanggehen: Wir schauen den Leuten ins Fenster.“ Also, schaut mal vorbei

Im zweiten Blog geht es um Architekturfotografie, oder besser und richtig gesagt, um atemberaubend gute Architekturfotografie. Es macht keinen Sinn hier noch viele Worte zu verlieren. Macht euch selber ein Bild von Johannes Heuckeroth.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s