Ein stürmischer Samstag in Zürich

Es ist schon erstaunlich. Da fährt man in der eigenen Stadt jahrelang praktisch jeden Tag den gleichen Weg zur Arbeit und wird sich nicht bewusst, was sich nur wenige Meter abseits der Strasse alles finden lässt. Ok. Im Grunde genommen wusste ich schon, dass sich hinter dem grossen Friedhof, in Mitten der Stadt, auch ein architektonisch interessantes Gebäude befindet.

Krematorium Sihlfeld

Ich wusste auch, dass dieses Gebäude über eine wunderbare, grüne Kuppel verfügt. Was ich hingegen nicht wusste, dass der Hauptzugang einem römischen Palast ähnelt.

Krematorium Sihlfeld

Am vergangenen Samstag war es wohl nicht nur in Zürich sehr stürmisch. Aus diesem Grund entschloss ich mich, gleich nach dem Besuch der photo15, dem Gebäude endlich mal einen Besuch abzustatten. Ich war aber nicht nur überrascht, welch faszinierendes Gebäude mich da erwartete. Nicht weniger staunte ich, welche Ergebnisse meine Langzeitbelichtungen hervorbrachten. Bevor ich Stativ und Kamera aufbaute, war ich doch ziemlich sicher, dass ich diesen Bildern einmal mehr in Photoshop den gewünschten „Wolkeneffekt“ verpassen müsste. Zu schnell zogen die Wolken über uns hinweg. Vor allem aber wurde der Himmel immer wieder durch grosse Wolkenformationen verdenkt, so dass bei einer Belichtungszeit von etwas mehr als zwei Minuten, gefüllt mehr Wolken über uns hinwegzogen, denn blauer Himmel zu sehen war. Anscheinend aber haben diese kurzen Momente gereicht und ich darf mich nun an weiteren, faszinierenden Bildern erfreuen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s