Photoshop Lightroom CC

Nun ist es also da. Das mit Spannung erwartete Update von Lightroom 5. Ich muss gestehen, ich bin enttäuscht. Praktisch alle für mich relevanten Funktionen wurden nicht oder kaum verbessert.

Lightroom CC

Doch der Reihe nach:
Neu gibt es zwei Versionen von Lightroom: Die Kaufversion LR 6 sowie LR CC in der Cloud. Beide sind im Kern identisch, jedoch wird LR 6 nicht mehr mit Updates versorgt und nur LR CC bietet die Möglichkeit, Bilder mit einem Smartphone oder Tablet über die Cloud zu synchronisieren, auf denen Lightroom Mobile läuft. Unter der Oberfläche arbeitet Lightroom nun mit der GPU zusammen, so, wie es Photoshop schon länger tut. Dadurch müsste sich ein markanter Geschwindigkeitszuwachs zeigen.

Was ist Neu?

Es hat sich einiges getan. Allerdings an Stellen, die für mich nicht wirklich relevant sind. Neu gibt es eine Gesichtserkennung, wie man sie von Photoshop Elements schon lange kennt (wer’s braucht). Belichtungsreihen können zu einem HDR-Bild vereint und Einzelbilder zu einem Panorama zusammengesetzt werden. Früher musste man für beides den Umweg über Photoshop machen. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, Verlaufs- und Radial-Filter nachträglich mit dem Radierer zu bearbeiten und so Bildbereiche nachträglich von der lokalen Korrektur auszunehmen.

Erweiterte Funktionen hat Adobe der Diaschau und den Web-Galerien spendiert. Diashows lassen sich jetzt mit bis zu zehn Musiktiteln unterlegen. Lightroom passt auf Wunsch den Bildwechsel an den Takt der Musik an (auch hier: wer’s braucht). Einfache Zoom- und Schwenkeffekte bringen zudem weitere Bewegung in die Vorführung. Auch neu ist die vereinfachte Eingabe von Stichwörtern mittels Sprühdosen.

Keine Verbesserungen gab es jedoch bei der Prozessversion. Noch immer werden die Bilder mit der Version 2012 gerendert. Auch die Funktion „Klarheit“ wurde nicht überarbeitet, CaptureOne liefert da eindeutig bessere Ergebnisse. Das Gleiche gilt für die Rauschunterdrückung. Es blieb alles beim Alten.

Vorläufiges Fazit

Für mich persönlich ist das Update eine Enttäuschung. Die wirklich relevanten Funktionen blieben unverändert. Hoffentlich legt Adobe da in den nächsten Updates nach. Ob der versprochene Geschwindigkeitszuwachs wirklich spürbar ist, wird sich erst in den nächsten Tagen bei der praktischen Arbeit zeigen.

 

6 thoughts on “Photoshop Lightroom CC

  1. Das ist der zweite von zwei beitragen der negativ/enttäuschend über Lightroom ausfällt.
    Mich würde mehr die Geschwindigkeit reiten. Oft stockt das bei mir.
    Dennoch werde ich es mir erstmal nicht kaufen.

    Danke für dein Feedback

    1. Gefühlt hat sich bei der Geschwindigkeit nicht viel getan. Ich muss allerdings sagen, dass Lightroom bei mir auch schon vorher recht flüssig lief. Ich denke, das ist noch immer stark abhängig vom Arbeitsspeicher, welcher zur Verfügung steht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s