Elinchrom Quadra ELB400 mit HS Blitzkopf

Nun ist es doch wieder einiges länger geworden, bis ich meinen nächsten Beitrag geschrieben habe und veröffentlichen konnte. Das liegt nicht an den fehlenden Themen, über die ich gerne schreiben würde. Nein, es liegt vielmehr daran, dass meine Tage gefühlt aus nur 12 Stunden bestehen. Wie auch immer. Ich möchte heute über meine Erfahrungen mit dem Quadra ELB400 in Kombination mit den HS Blitzköpfen schreiben.

Seit rund 3 Wochen bin ich nun im Besitz dieser Kombination und habe somit den eingeschlagenen Weg, den ich mit dem Kauf des Skyport HS Transmitters eingeschlagen habe fortgesetzt. Die Elinchron Quadras an sich sind ja nichts Neues. In der Vergangenheit habe ich immer dann auf sie zurück gegriffen, wenn mobiles und stromunabhängiges Blitzen angesagt war. Meine Erfahrungen sind absolut top. Und so war es für mich nur logisch und konsequent, dass ich mir eines Tages einen solchen portablen Blitz anschaffen werde.

Ja, der Preis ist heftig. Jedoch gerät diese Tatsache schnell einmal in den Hintergrund, wenn man damit arbeitet. Der Quadra ELB400 ist klein und leicht und somit ideal zum Transportieren. Ich möchte sogar soweit gehen, dass er so leicht ist, dass man damit wohl kaum mehr das Stativ mit dem Blitzkopf und der Softbox beschweren kann, damit sich diese bei Wind und Wetter nicht selbstständig machen. So klein er ist, so gross ist seine Leistung. Ok, die Leistung wurde „nur “ um 26Ws gegenüber seinem Vorgänger erhöht. Auf  den ersten Blick kein extremer Wert. Was für mich aber entscheidend ist, er funktioniert, immer.

Ok, das ist auch im Endeffekt ein FACELIFT. Die HyperSync Funktion ermöglicht auch offenblendiges Arbeiten bzw. kurze Verschlusszeiten. Das Gerät ist stark genug um in Grenzsituationen auch mal mehr zu können und ist nicht einfach nur ein starker Aufsteckblitz sondern ein solider, kleiner Blitzgenerator. Für mich war der Quadra immer das Blitzgerät, wenn es um Preis, Leistung und Größe ging und der ELB400 macht ein bereits sau gutes Gerät mit dem viele Fotografen zufrieden arbeiten, nochmals deutlich besser.

In einem der nächsten Beiträge gehe ich dann gezielt auf die HyperSync Funktion ein. Bis dahin überbrücke ich die Zeit mit Shootings und dem Zeigen einiger Bilder, welche mit dem ELB400 entstanden sind.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s