Shooting mit Danja und der X-T20

Kurz nachdem die Fuji X-T20 in meinem Besitz war, konnte ich sie bei einem Homeshooting ausprobieren. Zu jenem Zeitpunkt wurden die RAWs noch nicht von Lightroom unterstützt und so musste ich zwangsläufig auch direkt in jpegs schiessen. Nein, ich will hier (noch) keine Diskussion über RAW vs. Jpeg anreissen. Vollständigkeitshalber aber soll es erwähnt sein. Erste Bilder habe ich aus diesem Grund auch fast Out-of-Cam ins Netz gestellt und das tue ich eigentlich nur, wenn ich wirklich von der Qualität überzeugt bin.

Da nun Adobe in der Zwischenzeit das Update ausgeliefert hat, konnte ich auch einen direkten Vergleich RAW – Jpeg machen und ich muss sagen, ich bin echt überrascht, was die X-T20 mir da liefert. Ok, es gibt schon ein paar Punkte, die mir nicht gefallen. Dazu gehört zum Beispiel das Korn der Fuji. Auch wenn das Geschmacksache ist, finde ich das nicht so gelungen und werde das wohl auch in Zukunft eher nachträglich einfügen. Über die anderen (positiven wie negativen) Dinge werde ich in einem weiteren Beitrag schreiben.

Zu den Bildern: Ich schreibe absichtlich nicht dazu, welches Bild direkt aus der Kamera kommt und welches Bild in LR entwickelt wurde und, es gibt noch eine weitere Sache zu erwähnen: einige der Bilder sind nicht mit der Fuji sondern mit der D800 von Nikon gemacht worden. Entscheidet selber (ohne die Exifs) zu bemühen.

 

Advertisements

7 Gedanken zu “Shooting mit Danja und der X-T20

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s